Chronik der Gemeinde Endresstraße

 

Anfang Juli 1973

In der ersten Gemeindeliste stehen 22 Familien, von denen nach 10 Jahren noch 13 in der Gemeinde sind (etliche sind weggezogen, einige auch aus Glaubensgründen weggeblieben).

 

Kindergespräch

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich bereits die Samstag-Vorabendmesse als „Gemeindemesse" herauskristallisiert, in ihr wird seit Feber 1973 ein Kindergespräch während des Wortgottesdienstes der Erwachsenen gehalten. Darin waren sich damals nämlich alle einig: Es ist keine gute Lösung, wenn die Familien nicht gemeinsam in den Gottesdienst gehen können. Das lässt sich zwar zeitweise nicht vermeiden, wenn Kleinstkinder da sind, aber es sollte nicht die Regel sein. Wir wollten daher keine Kindermessen, sondern eine Form finden, bei der der Wortgottesdienst - die Verkündigung - für die Erwachsenen erwachsenengerecht, für die Kinder kindgerecht, die Feier des Mahles aber von allen gemeinsam erlebt werden kann.

 

Predigtgespräch

Die erwachsenengerechte Verkündigung - das haben wir bald für uns festgestellt - soll nicht nur eine Verkündigung eines Priesters an nicht klerikale Zuhörer sein. Im Glauben gibt es keine Laien, daher sollten wir auch untereinander mehr Möglichkeiten haben, Gedanken und Glaubenserfahrungen mitzuteilen. So kommt es zum Predigtgespräch in der Messe, wo jeder seine Gedanken zu den Schriftstellen des Tages sagen kann.

 

21. Juni 1973, erste Gemeindetaufe

Wir feiern die erste Taufe in der Gemeinde (Karoline Brand). Ihr sind viele gefolgt, und durch die wiederholte Auseinandersetzung mit diesem Sakrament - bei der Gestaltung durch immer andere Gemeindemitglieder - ist uns mit der Zeit bewusst geworden, wie groß unsere gegenseitige Verantwortung dafür ist, dass die Gemeinde glaubwürdig Christsein lebt. Ein Kind in die Gemeinde der Gläubigen aufnehmen setzt voraus, dass sich diese Gläubigen bewusst sind, dass der junge Mensch Christsein und Glaube hier als etwas Befreiendes, als Lockruf Gottes erfahren und dann als Erwachsener auch entschieden annehmen kann. Wenn wir unseren Täuflingen wünschen, dass sie die Kirche als eine echte Gemeinschaft in geschwisterlicher Liebe erleben können, als den fortlebenden Christus, dann ist ja unsere Gemeinde für sie die erste Erfahrung von Kirche. Viel hängt von dieser Erfahrung ab.

 

15. Okt. 1973, Pater Anton Müller SJ wird Kirchenrektor

Mit Dekret des Ordinariates vom 15. Okt. 1973 wird Pater Tone zum Kirchenrektor an der Klosterkirche ernannt, wodurch nun tatsächlich grünes Licht für unsere Idee einer Personalgemeinde besteht.

 

22. Nov. 1973, Gründungsgemeindeversammlung

Etwa 50 Personen nehmen an der Gründungsgemeindeversammlung teil (fast alle, die auf der Gemeindeliste standen). Von dem Pioniergeist und dem Bewusstsein, dass das Bestehen und die Entwicklung der Gemeinde von jedem Einzelnen mit abhängen und auch dem Wunsch, möglichst intensiv an allem teilzuhaben, ist uns im Lauf der Jahre leider einiges abhanden gekommen. Die Bedeutung der Gemeindeversammlung als dem einzigen Entscheidungsträger in unserer Gemeinde wird heute zum Teil nicht gesehen oder unterschätzt oder - aus Bequemlichkeit? - nicht beachtet, sodass praktisch innerhalb der Gemeinde ein kleinerer Kreis von Leuten festgestellt werden kann, der sich zu dieser Verantwortung durch Teilnahme bekennt. Die anderen fühlen sich den Entscheidungen mehr oder weniger verpflichtet, ohne sie vielfach wirklich selbst mitzutragen.

 

13. Dez. 1973, erste Gruppensprecherversammlung, Zusammenlegung der Kassen

In den ersten Jahren der Gemeinde wird versucht, ähnlich wie wir es aus anderen Gemeinden kannten, in irgendeiner Form einen Gemeindeleitungskreis zu konstituieren (aus Runden und Arbeitskreisen je einen Vertreter), der entscheidungsberechtigt ist. Auch wird beschlossen, die bis dahin getrennten Kassen von Klosterkirche und Gemeinde zusammenzulegen.

 

Dez. 1973, erster Bußgottesdienst

Thema ist der Bund, den Gott mit seinem Volk geschlossen hat (Regenbogen als Zeichen am Himmel). War der Bußgottesdienst zuerst eher ein Experiment, weil viele mit der Beichtpraxis ihrer eigenen Vergangenheit übers Kreuz gekommen waren, so ist er heute fester Bestandteil der gemeinsamen Besinnung in der Advent- und Fastenzeit. Neben einem allgemeinen Schuldbekenntnis ist auch Platz für das Eingestehen persönlicher Schuld. Unser Schuldigwerden aneinander und vor Gott haben wir als zusammengehörig erfahren.

  

Jan. 1974, GÖFA

Die ,,Gruppe für Öffentlichkeitsarbeit" ist der älteste Arbeitskreis der Gemeinde. Ihr oblag die Gestaltung der Schaukästen und die Mitteilungen der Gemeinde im K 23. Sie bringt auch ab Nov. 1980 den Steckkontakt heraus, dem vorerst einige Informationsblättchen vorangegangen sind. Auch das Gemeindesymbol (GE im Strahlenkranz) wurde erfunden.

 

März 1974, Baubewilligung für den Stiegenaufgang

Von der alten Sakristei (heute Foyer) in den ehemaligen Kapitelsaal der Schwestern (später Gemeindesaal, heute Festsaal) wurde ein Stiegenaufgang errichtet (bekannt auch unter "Hendlstiege"). An den Bauarbeiten sind fast alle irgendwie beteiligt, und das gemeinsame Arbeiten schafft neue Begegnungsmöglichkeiten.

 

6. Okt. 1974, erster Gemeindetag

Wir sind Gast bei den Ursulinen in Mauer. Wir bedenken und teilen einander mit, wie es uns hierher "verschlagen" hat. 51 Erwachsene und 42 Kinder nehmen teil.

 

23. Nov. 1974, Eröffnung des Gemeindesaales

Wir können den Gemeindesaal eröffnen. Seine schönere Ausgestaltung lässt allerdings auf sich warten.

 

24. Dez. 1974, erste Agape nach der Mette

Nach der Familienmette um 22 Uhr gibt es zum ersten Mal ein gemütliches Beisammensein im Gemeindesaal. 

  

Juli 1975, erstes Sommerlager

34 Kinder mit 6 Erwachsenen fahren für 15 Tage nach Loretto im Burgenland. Diese Lager sind inzwischen ein fester Bestandteil im Rahmen der Kinderarbeit. Was da an Freude, Kreativität, Erfahrungen und Erkenntnissen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene wächst, wie sehr man da lernen kann, einzugehen auf andere, Rücksicht zu nehmen, ist im Gemeindealltag in dieser Dichte nicht möglich.

 

19. Okt. 1975, Gemeindetag

Zu Gast bei den Servitinnen in Mauer beschäftigen wir uns mit dem Thema „Mein Glaube - Der Glaube Jesu - Der Glaube in der Gemeinde".

 

Okt. 1975, Gebetskreis

Ein wesentlicher Ausdruck unseres Glaubens ist das Gebet. Deshalb wird ein wöchentlicher Gebetsabend bei einer Familie zu Hause eingeführt. Anfänglich kamen 10 bis 25 Personen, später nur noch 5 bis 8. Nach einer längeren Pause wurde das Abendgebet 14-tägig im Gemeindesaal eingeführt. Dazu abwechselnd boten die Redemptoristinnen eine Teilnahme an ihrer Vesper an.

  

Fastenzeit 1976

Die Themen der Fastenzeit drehten sich um das Sakramentenverständnis, besonders das Verständnis von Buße, Taufe und Eucharistie. Somit wurde begonnen, zeitweilig von der Leseordnung abzuweichen und Themengruppen aufzugreifen. Auch wurden manchmal Bibelstellen durchgehend gelesen (Abschiedsreden Jesu bei Johannes, Römerbrief, 1. Korintherbrief, Gottesknechtslieder aus Jesaja etc.). So konnte unser Blick für Zusammenhänge erweitert werden.

 

Mai 1976, erste Erstkommunion

Da wir keinen Pfarrstatus haben, gibt es nur eine Erstkommunion, wenn gerade Gemeindekinder in diesem Alter sind. Manche Familien wurden bei Hausbesuchen von Pater Tone auf den kleineren und intensiveren Rahmen unserer Erstkommunion aufmerksam gemacht.

 

Juli 1976, Sommerlager

Kinder und Jugendliche sind wieder in Loretto.

 

1976, Father Maurice Lwanga

Als Ergebnis eines Beschlusses zum Weltmissionssonntag bekamen wir den ersten Brief von Maurice, Priester in Kenya. Seit damals überweisen wir monatlich kleinere Beträge aus Sammlungen und jährlich größere Beträge zur Unterstützung seiner Arbeit. Eine nähere Auseinandersetzung mit Problemen der Entwicklungsländer und Missionskirchen geschieht zunächst aber nicht.

 

Herbst 1976, Beginn der Gemeindeeinladungen und Kinderstunden

Aus dem Wunsch, nach der Messe noch beisammen bleiben zu können und der Hoffnung, dass damit auch Gäste angesprochen werden können und der Notwendigkeit, dass wir einander besser kennenlernen, entsteht die monatliche Gemeindeeinladung, immer am 2. Samstag im Monat nach der Abendmesse. Eine gewisse Tendenz, sich immer zu denselben Leuten zu setzen, ist aber leider nicht zu übersehen. Für die Verpflegung sorgt immer irgendwer.

Um von den positiven Möglichkeiten des Sommerlagers einiges übers Jahr hin zu erhalten, werden versuchsweise Kinderstunden eingeführt, die hauptsächlich dem gemeinsamen Spiel und der Entfaltung von Ideen dienen. Erfolg und Teilnahme waren sehr wechselhaft.

 

7. Nov. 1976, Gemeindetaq mit Paul Weß

Der Vortrag von Pfarrer DDr. Paul Weß (Machstraße) ging der Frage nach, was eigentlich die Idealvorstellung von Gemeinde ist. Sein Buch „Befreit von Angst und Einsamkeit" entwickelte sich zu einer Art „Gemeindekatechismus". 

  

26. März 1977, Beginn der Sakristeisanierung

Die Sakristei (heute Foyer) war in nicht sehr gutem Zustand, sie brauchte dringend einen stabilen Fußboden.

 

29.-30. Mai 1977, Pfingsten in Schlägl

Zum ersten Mal entschließen sich einige, Pfingsten gemeinsam und weg von Wien zu feiern. Inzwischen ist das gemeinsame Pfingstfest auswärts ein fester Bestandteil des Gemeindelebens. Unterschiedlichste Gestaltung durch wechselnde Teams lassen noch immer Spannung entstehen.

 

Juli 1977, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

21. Okt. 1977, Hochzeit

Isolde und Erwin Pucelj holen nach 12 Jahren Ehe die kirchliche Trauung nach.

 

13. Nov. 1977, Gemeindetag

Pater DDr. Werner Reiss SJ beschäftigt uns mit dem Thema „Leben in Gruppe und Gemeinde".

 

9. Nov. 1977, erste Firmvorbereitung

Einige Erwachsene und Jugendliche treffen sich zu einer Vorbesprechung für ihre Firmung im Jahr 1978.

 

30. Nov. 1977, Beginn der Jugendrunde

Aus dieser Runde, die sich über lange Zeit, später auch selbstständig, trifft, entwickelt sich der Jugendclub der Gemeinde.

  

26. Feb. 1978, Visitation

Anlässlich einer Visitation des Dekanates besucht uns Weihbischof Moser. Das an den Gottesdienst anschließende Gespräch einiger Gemeindemitglieder mit ihm ist von größeren Verstehensschwierigkeiten beider Seiten gekennzeichnet.

 

April 1978, Delegierter im PGR Mauer

Es gab erste Schritte in Richtung Dialog. Ab diesem Jahr - auf Einladung der Pfarre St. Erhard - schickten wir einen Delegierten in den dortigen Pfarrgemeinderat. Tone war als Geistlicher ohnedies drin.

 

13. - 15. Mai 1978, Pfingsten in Waldhausen

Thema war, von der Firmrunde angeregt, „Sendung".

 

21. Mai 1978, Firmung

Weihbischof Kuntner firmte neun Gemeindemitglieder. Es war ein Hoch-Fest der Gemeinde.

 

Juni 1978, Kontakt zur Schwechater Intensivgemeinde

Allmählich wurde uns bewusst, wie wichtig Kontakte mit anderen Gemeinden sind. Schwechat blickt auf eine viel längere Geschichte zurück und ist uns durch Austausch von Erfahrungen eine echte Hilfe.

 

Juni 1978, erstes Quartalsthema

Da zu Pfingsten nicht alles ausreichend überlegt werden konnte, wurde die Einführung von Quartalsthemen beschlossen. Am Ende des Quartals sollen Rundenergebnisse in einem Plenum zusammengetragen werden. Erstes Thema: „Die Verantwortung des Einzelnen in der Gemeinde", zweites Thema: „Sinn und Feier von Weihnachten".

 

Juli 1978, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

Okt. 1978, Taufgespräche mit Mauer

Als erste Initiative der neuen Zusammenarbeit mit dem PGR Mauer wurde ein gemeinsamer Arbeitskreis für Taufgespräche gebildet. Er hatte keine lange Lebensdauer.

 

23. Okt. 1978, Gemeindeversammlung mit Zwentendorf-Debatte

Unter „Allfälliges" taucht die Frage auf, ob anlässlich der Volksabstimmung zum AK Zwentendorf eine Gemeindeaktion gestartet werden sollte. Zum ersten Mal wurde ein politisches, gesellschaftspolitisches und aktuelles Thema eingebracht. Nach heftigen Reaktionen zeigte es sich, dass keine Gemeindemeinung zustande kam. Später (1982) wurde auch über Gewaltlosigkeit, Friedensbewegung etc. ähnlich emotional diskutiert. Doch es zeigte sich, dass ein Christ nicht „außerhalb oder neben der Welt" leben kann. Immer wieder gibt es engagierte Gemeindemitglieder, die „ai", „csi", den „Internationalen Versöhnungsbund" und andere Friedensinitiativen unterstützen, jedoch nicht als Gemeindeanliegen.

 

Nov. 1978, Mutter-Kind-Nachmittag

Eine Gruppe von Müttern mit kleinen Kindern startet den Nachmittag. Während eine Mutter mit den Kindern spielt, soll anderen Müttern Gelegenheit zu Gesprächen gegeben werden. Nach anfänglich guten Erfahrungen wird der Nachmittag eher zur Kinderabgabestelle und wurde nach 2 Jahren wieder eingestellt.

 

12. Nov. 1978, Gemeindetag mit Helmut Blasche

Der Gemeindetag in Schwechat findet mit Unterstützung von Pfarrer Helmut Blasche zum Thema „Nur Profil hinterlässt Spuren" statt.

 

17. Nov. 1978, Arbeitskreis „Fernstehende"

Die Mitglieder sollen Tone bei Hausbesuchen begleiten und dann für Interessierte als Kontaktpersonen zur Verfügung stehen. Keine lange Lebensdauer.

 

Dez. 1978, Erstkommunionvorbereitung

Es wird versucht, die Gemeinde mehr in die Vorbereitung zur Erstkommunion einzubinden. Durch die Feier am Gründonnerstag wird sie immer deutlicher eine Gemeindefeier. 

  

28. Jan. 1979, Jean Goss

Jean Goss vom „Internationalen Versöhnungsbund" hält ein Referat mit anschließender Diskussion zum Thema „Gewaltlosigkeit".

 

2. März 1979, Weltgebetstag - Ökumene

„Geistlich wachsen" ist das Thema des Ökumenischen Weltgebetstages, den wir mit einem Gottesdienst für das ganze Dekanat in unserer Kirche feiern. Ökumene war bis dahin kein Thema in unserer Gemeinde und ist es auch später nicht geworden. In der Praxis gab es damit nie Schwierigkeiten.

 

April 1979, Quartalsthema „Einfacher leben"

Das Thema deckt einige Spannungen auf, im Zusammenhang mit unserem materiellen Besitz schwebt es mehr oder weniger ständig im Raum.

 

7. - 17. April 1979, Besuch von Maurice

Sein Besuch wird von der Gemeinde - auch durch die Vorbereitungszeit mit Geldsammlungen für das Ticket - sehr intensiv erlebt. Es gibt viele größere und kleinere Gespräche, die Liturgie der Karwoche mit einem abschließenden Mittagessen im Gemeindesaal am Ostersonntag wird zu einem wirklichen Fest.

 

27. - 29. April 1979, Gemeindeforum in Schwechat

Als Mitgestalter des Gemeindeforums in Schwechat zum Thema „Was ist eine christliche Gemeinde?" wird unsere Gemeinde vermutlich erstmals auch weiter entfernt liegenden Gemeinden ein bisschen bekannt.

 

2. - 4. Juni 1979, Pfingsten in Waldhausen

Thema: „Gemeinde als Sakrament - haben wir Pfingsten schon erlebt?"

 

9. - 10. Juni 1979, Ausstellung

Der seit einiger Zeit bestehende Dritte Welt-Arbeitskreis veranstaltet eine Ausstellung zu dieser Problematik.

 

23. Juni 1979, Hochzeit

Die Feier war - durch die sehr persönliche Gestaltung - nicht nur ein schönes Fest, sondern auch reich an Aussagen.

 

27. Juni 1979, Gründung des Vereines „Hilfe für Behinderte"

Die Aufgabe des Vereines (heute: Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte) ist die Nachbetreuung von Halbseitengelähmten nach Schlaganfällen. Die konstituierende Sitzung findet am 10. Sep. 1979 statt. Ab diesem Zeitpunkt hat sich ein guter Teil des finanziellen und zeitlichen Engagementes vieler Gemeindemitglieder dorthin verlagert.

 

Juli 1979, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

Juli 1979, Quartalsthema „Gottesverständnis"

Es macht deutlich, wie groß die Unterschiede in unserem Glaubensverständnis sind.

 

Sep. 1979, Putzdienst

Nach den Eintragungen in der Gemeindeliste sind wöchentlich jeweils zwei Familien für die Reinigung zuständig. Funktioniert überraschend lange.

 

Okt. 1979, Quartalsthema "Gottesbild im NT"

Wir sind nicht viel weiter bzw. in diesem Verständnis einander nicht viel näher gekommen.

 

Okt. 1979, Pastoralassistentin

Eine Salzburger Studentin der Schule für Pastoralassistenten beginnt ihr Praktikum in unserer Gemeinde. Sie hat bereits einige Zeit davor in der Gemeinde mitgelebt. Neben der Erstkommunionvorbereitung für 1980 kümmert sie sich auch um Glaubens- und Predigtgespräche und macht Hausbesuche mit. Auf sie geht wesentlich der Kinderarbeitskreis in seiner jetzigen Form und Arbeitsweise zurück.

 

21. Okt. 1979, Taufe

Karoline Pfleger wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen

 

26. Okt. 1979, Gemeindetag

Thema: „Bedeutet unsere Gemeinde für uns und andere Heilserfahrung?" 

  

Jan. 1980, Quartalsthema „Gott - der Retter"

Aus dem vorigen Quartalsthema ergibt sich „Gott - der Retter, der Macht hat zu retten und das Heil aller Menschen will".

 

24. - 26. Mai 1980, Pfingsten

Das Thema „Bänkelsänger - Herolde - Christen" soll uns helfen herauszufinden, in welchem Stadium unser Christsein steckt.

 

Juni 1980, Tonbildschau

Der Dritte Welt-Arbeitskreis will mit der Tonbildschau „Aber die einen sind gleicher" bewusst provozieren. Es will aber keine richtige Auseinandersetzung in der gesamten Gemeinde in Gang kommen. Enttäuscht stellt der Arbeitskreis im Sommer 1980 seine Arbeit ein.

 

Juni 1980, Kinderarbeitskreis

Es begann der Kinderarbeitskreis in seiner heutigen Form. Einige Erwachsene verpflichten sich auf ein Jahr zur Mitarbeit und zur regelmäßigen Teilnahme an den etwa dreiwöchigen Arbeitstreffen. Es ist nur nicht immer leicht, neue Mitarbeiter zu gewinnen.

 

Juli 1980, Quartalsthemen

In zwei Quartalsthemen beschäftigen wir uns zunächst mit Liebe und Sexualität, dann mit dem Ehesakrament. Der Themenbereich wurde unter anderem dadurch brennend, dass inzwischen die ersten Kinder aus der Gemeinde zu Jugendlichen mit zum Teil sehr anderen Ansichten als die der Erwachsenen geworden sind. Die Jugend als Auslöser dieses Themas glänzte im Plenum durch Abwesenheit. Auch zum Thema Ehesakrament zeigte sich eine überaus große Bandbreite im Verstehen, sodass für die Jugend keine Gemeindemeinung als Richtlinie da ist.

 

Juli 1980, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

Sep. 1980, Glaubensgespräch II

Das Donnerstag-Glaubensgespräch, die "Wiege der Gemeinde", wird sehr gerne auch von jenen besucht, die neu zur Gemeinde stoßen. Für viele von ihnen bietet sich hier erstmals die Möglichkeit, ihren Glauben und ihre Fragen dazu zu artikulieren. Dass man über die Heilige Schrift tatsächlich reden und Erfahrungen austauschen kann, ist für viele eine ganz neue Erkenntnis. Bei manchen tauchte der Wunsch auf, ein weiterführendes Glaubensgespräch zu besuchen. Aus diesen Gründen wurde das Glaubensgespräch II gegründet, ihm haftete aber von Anfang an der Geruch an: "Die meinen, die sind gescheiter ...". Es hat sich bald wieder aufgelöst.

 

24. - 26. Sep. 1980, Besuch von Maurice

Nach Beendigung seines Studiums in Irland besucht uns Maurice auf dem Rückweg nach Kenya.

 

5. Okt. 1980, Gemeindetag

Der Gemeindetag dieses Jahres mit Referaten von Pfarrer Helmut Blasche (Schwechat) und Diakon Helmut Schriffl (Münchendorf) beschäftigt sich mit dem Thema „Unsere Gemeinde - Beziehung zur Kirche". Mit diesem Thema wollten wir bewusst darangehen, unser zum Teil negatives Verständnis der Kirche als Nur-Institution und Amtskirche zu hinterfragen und unseren Platz als kleine Gemeinde an diesem Ort finden.

 

Nov. 1980, Steckkontakt

Erstmals erscheint unser Informationsblatt unter dem Namen „Steckkontakt" und mit der ausdrücklichen Zielsetzung, ein Medium des Gedankenaustausches der Gemeindemitglieder untereinander zu sein. Das Wachsen der Gemeinde bedingt, dass man vieles nicht mehr allen mitteilen kann. Nach einer längeren Anlaufzeit hat er sich zu einer Zeitung entwickelt, die niemand mehr missen möchte.

 

Dez. 1980, Adventgespräche zum Glaubensbekenntnis

Ab dem ersten Adventsonntag beschäftigen wir uns in Glaubensgesprächen und Predigtgesprächen mit den einzelnen Artikeln des Glaubensbekenntnisses, die in ihrer theologischen Formulierung für viele unverständlich sind. Die Thematik ist eine Frucht des Gemeindetages: Was bekennt die Kirche, zu der wir uns bekennen? 

  

Jan. 1981, Quartalsthema "Als Christen Kinder erziehen - mit der Gemeinde für die Welt"

Auch dieses Thema zeigt ähnliche Hilflosigkeit. Diese eher negativen Erfahrungen mit den letzten drei Themen war sicher mit ein Grund für die gewachsene Lustlosigkeit vieler Gemeindemitglieder an den Quartalsthemen, weswegen sie kurzerhand einschlafen.

 

9. Feb. 1981, Verein "Hilfe für Behinderte " (heute: "Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte")

An diesem Tag zieht die erste Patientin in unser Heim (eine Wohnung im Maurer Dörfel) ein. Viele machen ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit plötzlich behinderten Menschen und lernen, wie normal es ist, mit Behinderten zusammen zu sein. Wir haben eine Menge lernen dürfen im Umgang mit unseren Patienten, hoffentlich haben auch sie etwas von uns lernen können. Dass das, was uns hier gelingt, nicht nur das Verdienst der Arbeitswut des Vorstandes, der Bereitschaft und Mühe der vielen freiwilligen Helfer und der großen therapeutischen Erfolge ist, sondern überhaupt erst geht, weil Gott aus unserem Bemühen mehr macht, ist wohl manchen zu wenig bewusst.

 

30. Apr. - 4. Mai 1981, Gemeindeforum in Salzburg

Acht Leute der Gemeinde nehmen teil. Thema: „Gemeinden in der Welt von heute".

 

21. Mai 1981, Studientag für geistliche Berufe

Das Wiener Gemeindeforum (etwa 10 Gemeinden treffen sich sechs- bis achtmal jährlich) veranstaltet zum Jahresthema der Erzdiözese einen Studientag, der - trotz offizieller Ankündigung in der Kirchenzeitung -leider nur Leute aus diesen Gemeinden zusammenbringt.

 

6. - 8. Juni 1981, Pfingsten in Waldhausen

Das Thema „Unser Christsein und Wirken in der Welt" knüpft an das Thema des Salzburger Gemeindeforums an und zeigt, dass auch wir wie viele andere immer wieder mit der Diskrepanz zwischen großen Worten und unserem tatsächlichen Leben als Gemeinde zu kämpfen haben.

 

Juli 1981, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

Sep. - Okt. 1981, Besuch bei Maurice

Ein Ehepaar der Gemeinde (Angelika und Helmut Matzka) folgt der Einladung von Maurice und verbringt einen Monat bei ihm in Kenya. Die dort gemachten Erfahrungen und Erlebnisse bringen sie mit vielen Dias an drei Abenden in die Gemeinde. Es wird aber auch deutlich, dass Erfahrungen nicht weitergegeben werden können, sondern nur Fakten.

 

4. Okt. 1981, Gemeindetag

Der Gemeindetag in Schwechat versammelt uns zu Überlegungen über Charismen, die es in einer Gemeinde geben muss bzw. die es bei uns gibt und die nur brach liegen.

 

Nov. 1981, Regionalforum

Das Regionalforum zum Thema „Gemeinde - Zeichen der Hoffnung?" findet bei uns statt und ist schon eine Vorarbeit zu dem für 1983 angekündigten Katholikentag. 

  

6. März 1982, erstes Samstagsgespräch

An diesem Samstag findet nach der Abendmesse ein offenes Gespräch zum Thema „Gewalt und Frieden" statt. Diesem Gespräch folgen noch weitere mit der Thematik Frieden - aktive Gewaltlosigkeit - zivile Verteidigung, etwa 50 Gemeindemitglieder nehmen im Mai an der gesamtösterreichischen Friedensdemonstration in Wien teil.

 

29. - 31. Mai 1982, Pfingsten

Pfingsten in Waldhausen hat das Thema „Liebe - eine faszinierende Art, miteinander umzugehen". Der ursprünglich von der Gemeindeversammlung beschlossene Titel „Beziehungen/Trennungen in der Gemeinde" schien für einige nicht ganz getroffen.

 

16. Juni 1982, Herbert Hiesl heimgegangen

Die darauf folgende Samstagmesse als Gedenkgottesdienst für Herbert Hiesl macht viele betroffen und bedeutet eine ernste Anfrage an unseren Glauben und unser Vertrauen in Gottes Heilswillen für uns.

 

18. Juni 1982, Nachtgebet für Wien

Zum ersten Mal gestalten Gemeinden des Wiener Gemeindeforums im Rahmen des diözesanen ökumenischen Nachtgebetes für Wien eine Stunde.

 

Juli 1982, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

13. Sep. 1982, Lea Steininger heimgegangen

 

17. Okt. 1982, Gemeindetag in Schwechat mit Erich Jell

Die Gestaltung besorgte Erich Jell, den wir beim Gemeindeforum in Salzburg kennengelernt hatten, zum Thema „Wo zwei oder drei in meinem Namen beisammen sind ...".

 

Nov. 1982, Firmvorbereitung

Eine größere Gruppe begann sich auf die Firmung im Jahr 1983 mit Glaubensgesprächen vor den Samstagsmessen vorzubereiten.

 

27. Nov. 1982, erste Silberhochzeit in der Gemeinde

Leni und Gustl Wielander feiern ihr Jubelfest. Hier wird uns ohne Diskussion bewusst, was das Sakrament der Ehe meinen kann.

 

18. Dez. 1982, Taufe

Jakob Keindl und David Tutschek werden in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

  

19. Feb. 1983, Aschermittwochmesse

Zum ersten Mal feiern wir mit einer gemeinsamen Messe den Beginn der Fastenzeit. Dieser Beginn ist für viele eine Hilfe, die Fastenzeit bewusster zu erleben.

 

1. März 1983, Vortrag von Pinchas Lapide

Auf Einladung der Schwechater nehmen einige Gemeindemitglieder an einem Vortrag und Gespräch mit Prof. Pinchas Lapide zum Thema „Jesus war Jude. Sind wir Christen Juden?" teil. Hier fällt uns wieder einmal auf, dass wir uns mit dem AT, also mit der Religion Jesu, viel zu wenig auseinandersetzen.

 

16. Apr. 1983, Silberhochzeit

Inge und Franz Bauer feiern ihr Jubelfest.

 

29. Apr. - 1. Mai 1983, Gemeindeforum in Linz

Thema: „Konflikte und ihre Bewältigung in der christlichen Gemeinde".

 

Mai 1983, Silberhochzeit

Emmi und Willi Scheidel feiern ihr Jubelfest.

 

21. - 23. Mai 1983, Pfingsten in Waldhausen

Das Thema „Hoffnung geben durch Beziehungen" will sich an der Thematik des Katholikentages orientieren.

 

2. Juni 1983, Fronleichnam

Im Ölzeltpark in Mauer wird zum vierten Mal für alle Maurer Gemeinden (St. Erhard, Georgenberg, Endresstraße) gemeinsam Fronleichnam gefeiert. Die Gestaltung obliegt diesmal uns. Im Anschluss an den sehr intensiven Gottesdienst gibt es im Park eine Agape. Es war ein wirklich eindrucksvolles Fest.

 

11. Juni 1983, Firmung

Msgr. Schuster hält die Firmung für drei erwachsene und neun jugendliche Gemeindemitglieder. Sie gestalteten mit ihren Angehörigen den Gottesdienst und das anschließende Fest.

 

Juli 1983, Sommerlager

Generationenwechsel: Fünf Erwachsene und zehn Jugendliche gestalten dieses Sommerlager.

 

10. Okt. 1983, Katholikentagsveranstaltung der Basisgemeinden

Vielfältige Anstöße liefern das Referat „Gemeinde - Ort der Hoffnung" von Prof. Dr. Rolf Zerfaß und das Podiumsgespräch mit dem Referenten, Prof. Norbert Lohfink, Dr. Paul Weß, Bischof Ivo Lorscheiter und Prof. Lukesch.

 

Bis hierher wurde die Chronik anlässlich des 10-jährigen Gemeindejubiläums, verfasst von einem Team rund um Angelika Matzka, gekürzt verwendet. Dieses Team schöpfte aus vielen persönlichen Aufzeichnungen.

 

21. - 23. Okt. 1983, Jubiläum

Die Gemeinde feiert ihr 10-jähriges Jubiläum als Gemeindetag.

 

26. Okt. 1983, Tag der offenen Tür

Freunde, Neugierige und Skeptiker sind eingeladen.

 

12. Nov. 1983, Maximiliane Schiller heimgegangen 

  

25. Feb. 1984, Silberhochzeit

Lizzi und Otto Wonisch feiern ihr Ehejubiläum.

 

April 1984, Erstkommunion

Einige Kinder feiern wieder ihre Erstkommunion am Gründonnerstag.

 

Mai 1984, getrennte Pfingsten in Loretto und Admont

Thema an beiden Orten: „Die Sendung bei Personen des Alten und Neuen Testaments".

 

13. Juli 1984, Tante Mathilde

Sie ist im 98. Lebensjahr gestorben. Mit ihrer Art ist sie uns allen lieb gewesen. Sie wird heute noch als „Flohmarktheilige" verehrt.

 

Juli 1984, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Loretto

 

24. - 28. Aug. 1984, Besuch von Maurice

Maurice besuchte uns auf der Rückreise von der Weltbevölkerungskonferenz in Mexico City.

 

7. Okt. 1984, Gemeindetag in der Endresstraße

Thema: „Gebet", Referat von Pater Scherer.

 

Okt. 1984, Miete der Gemeinderäumlichkeiten

Wegen des Heizungsbaues werden der Gemeinde von den Schwestern die Räumlichkeiten langfristig vertraglich zugesichert.

 

3. Nov. 1984, Samstaggespräch

Gemeindeteilung schwebt in der Luft. Babylonische Sprachenverwirrung um die Begriffe Einheit, Einheitlichkeit, Einmütigkeit, eines Sinnes. Das Samstagsgespräch soll Klärung bringen. 

  

16. Feb. 1985, Fasching

Es gibt einen Dimdlball im Gemeindesaal.

 

Feb. 1985, Heizung

Die Heizung wird mit viel Eigenleistung fertiggestellt.

 

20. Feb. 1985, Fastenzeit

Zur Lesungsthematik wird „Lumen gentium" des II. Vatikanums gewählt.

 

2. - 3. März 1985, Flohmarkt

Der Erlös wird für die Anliegen von Maurice zur Verfügung gestellt.

 

12. - 16. März 1985, Ausstellung

Der Verein „Hilfe für Behinderte" (heute: "Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte") stellt seine Arbeit in einer Filiale der ERSTEN aus (damals Filiale gegenüber dem Kirchengarten).

 

20. April 1985, Hochzeit

Hans Staringer und Helga Pfeiffer geben einander das Jawort.

 

28. Apr. - 1. Mai 1985, Gemeindeforum in Basel

„Herr, wir möchten sehnen". Die kleine, aber sehr aktive Basisgemeinschaft St. Josef gestaltete das Forum, an dem insgesamt etwa 400 Personen teilnahmen. Viel Mut wurde zur Gemeindebildung gegeben.

 

25. - 27. Mai 1985, Pfingsten in Admont

Fortsetzung zum Thema „Lumen gentium", dazu auch zwei Samstaggespräche (vor und nach Pfingsten).

 

Juli 1985

Das Sommerlager entfällt dieses Jahr.

 

14. Sep. 1985, Silberhochzeit

Gertrud und Gerhard Steindl feiern ihr Hochzeitsjubiläum.

 

21. Sep. 1985, Taufe

Klemens Schwieger wird in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen.

 

28. Sep. 1985, Taufe

Gleich eine Woche später wird Julia Klement getauft.

 

13. Okt. 1985, Gemeindetag

„Unser Gemeindeverständnis und die Gemeindegestaltung orientiert an den urchristlichen Gemeinden - wie aus der Bibel überliefert". Apg, Röm und 1 Kor sind Ausgangstexte für unsere Überlegungen.

 

23. Nov. 1985, Taufe

Lukas Keindl wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

  

12. Feb. 1986, Aschermittwoch

Thema der Fastenzeit: „Sünde und Erlösung".

 

15. - 16. März 1986, Flohmarkt

Der Erlös wird für eine Industriegeschirrspülmaschine und die entsprechenden Installationsarbeiten, für die Kirchenrenovierung und für Anliegen von Maurice verwendet.

 

22. März 1986, Taufe

Andreas Thaler wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

27. März 1986, Erstkommunion

Im Rahmen der Gründonnerstagmesse wird Erstkommunion gefeiert.

 

1. - 4. Mai 1986, Österreich-Forum der Basisgemeinden

Thema: „Basisgemeinden - Zukunft der Kirche - Hoffnung für die Welt?"

 

17. - 19. Mai 1986, Pfingsten in Admont

„Weitergabe des Glauben an die nächste Generation". Erstmals reisen viele im Bus an.

 

13. - 27. Juli 1986, Sommerlager

Loretto erlebt wieder „high life".

 

10. Sep. 1986, Franziska Pohl heimgegangen

 

13. Sep. 1986, Taufe

Johannes Franck wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

27. Sep. 1986, Silberhochzeit

Hermi und Herbert Friedl blicken auf ein erfülltes Vierteljahrhundert zurück.

 

Sep. 1986, Erweiterung

Die Krankenzimmer (heutiger Gemeindesaal) werden zugemietet, die Arbeiten für die Heizung des Südzimmers gehen weiter.

 

11. - 12. Okt. 1986, Gemeindetag in der Endresstraße

Konsensthema, von Tone vorgeschlagen: „Wesentliche Zusagen Gottes an das Volk Gottes und an die Gemeinde" 

  

21. - 22. März 1987, Flohmarkt

Der Erlös kommt dem Verein „Hilfe für Behinderte" zugute.

 

28. Mai 1987, Firmung

Bischof Kuntner firmte 8 Gemeindemitglieder.

 

6. - 8. Juni 1987, Pfingsten in Admont

Thema: „Biblische Visionen für unsere Gemeinde".

 

13. Juni 1987, Silberhochzeit

Helga und Erich Graf feierten mit der Gemeinde ein wunderbares Jubelfest.

 

26. Juli 1987, Hochzeit

Christine Lenhart und Willi Scheidel jun. geben einander das Jawort.

 

Juli 1987, Sommerlager in Annaberg

Eine Gemeinschaftswoche der 10- bis 13-jährigen.

 

Aug. 1987, Jugendlager

Der Jugendclub macht 14 Tage Urlaub in Fresach.

 

Aug. 1987, Grundsatzpapier

Es wird begonnen, das Grundsatzpapier der Gemeinde zu erarbeiten.

 

6. - 8. Nov. 1987, Gemeindetag mit Bischof Kuntner

Thema: „Eucharistie - Zentrum unserer Gemeinde".

 

Nov. 1987, Übersiedlung

Der Verein „Hilfe für Behinderte" übersiedelt in die Breitenfurter Straße und ändert seinen Namen in „Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte". 

  

19. - 20. März 1988, Flohmarkt

 

Mai 1988, Gemeindelisten?

Das Grundsatzpapier der Gemeinde ist abgeschlossen. Soll es zwei Gemeindelisten (Mitglieder der Gemeinde, Freunde der Gemeinde) geben? Oder doch nicht?

 

21. Mai 1988, Marianne Pucelj heimgegangen

 

21. - 23. Juni 1988, Pfingsten in Admont

Thema: „Glaube - Befreiung und Auftrag".

 

Juli 1988, Kontakt-Telefon-Adressen-Geburtstags-Liste

Da ihm die Debatte um Listen zu lange dauert und er nicht dauernd im Telefonbuch blättern will, beginnt Erhard Eibensteiner diese Liste zu erarbeiten. Er tut dies noch immer in Abständen von etwa 2 Jahren. Eine Zugehörigkeitsliste gibt es bis heute nicht.

 

Aug. 1988, Jugendlager

Die Jugend macht wieder Fresach unsicher.

 

3. Sep. 1988, „China"

P. Robert Miribung SJ hält einen interessanten Lichtbildervortrag über seine Missionsarbeit. In der Folge steht er uns öfter als Messpriester zur Verfügung.

 

Herbst 1988, Vormittagsgebet

Das Vormittagsgebet am Dienstag ist bis heute ein fester Gemeindetermin.

 

1. Okt. 1988, Hochzeit

Karin Anlauf und Roland Steindl geben einander das Jawort

 

26. Okt. 1988, Gemeindetag

Thema: „Geschwisterlichkeit", ein Protokoll wird als Extrablatt herausgegeben.

 

Dez. 1988, Putzdienst

Der Putzdienst der Gemeindemitglieder wird eingestellt, eine bezahlte Kraft dafür aufgenommen. 

  

7. Jan. 1989, Taufe

Matthias Franck wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

7. - 18. Jan. 1989, Maurice

Maurice besucht uns wieder, diesmal länger. In einem Samstaggespräch steht er uns ausgiebig zur Verfügung und beantwortet viele Fragen.

 

14. Feb. 1989, Stefanie Pfaffeneder heimgegangen

 

Feb. 1989, Gemeindepapier

Das Gemeindepapier wird Thema für die Fastenzeit.

 

4. März 1989, Generalvikar Trpin

Bei diesem Besuch ergibt sich die Möglichkeit, unser Selbstverständnis darzulegen.

 

11. - 12. März 1989, Flohmarkt

Widmung für soziale Anliegen, Renovierung, Adaptierungen

 

13. - 15. Mai 1989, Pfingsten in Admont

Thema: „Gerechtigkeit, Friede und Bewahrung der Schöpfung".

 

Sommer 1989, Schwestern

Bei den Schwestern zeichnet sich ein Wechsel ab. P. Ildefons Fux sieht keine Möglichkeit, den Standort der Redemptoristinnen zu erhalten. Sr. Immaculata muss nach Foggia und wird sich erst dort über ihre Ortswahl entscheiden, Sr. Margaret geht zurück nach Kanada, die anderen Schwestern ziehen nach Ried/Innkreis. Missionsschwestern der Redemptoristinnen („Garser Schwestern") übernehmen das Kloster.

 

Juli 1989, Sommerlager in Loretto

Große Altersspanne der Jugendlichen (6 - 27 J.), positive Erfahrungen trotz Fehlen eines Lagerleiters.

 

Herbst 1989, Vortagsreihe

Frau Prof. Riebl hält eine Vortragsreihe (4 Abende) über die Bibel, Schwerpunkt AT.

 

7. - 8. Okt. 1989, Gemeindetag

Reflexion zur Thematik des Sozialhirtenbriefes

 

20. Dez. 1989, Anna Sophie Rothenthal heimgegangen 

  

30. Jan. 1990, Werner Stoik heimgegangen

 

31. März - 1. Apr. 1990, Flohmarkt

Widmung: Soziale Zwecke, Sessel für die Gemeinde

 

Apr. 1990, Goldene Hochzeit

Anni und Theo Brinek sind die ersten, die ein solches Jubelfest in der Gemeinde feiern.

 

28. Apr. 1990, Erstkommunion

 

1.  Mai 1990, Frühlingsausflug

Fritz Straka lädt zu einem Frühlingsausflug in die Au bei Greifenstein und Besichtigung des Donaukraftwerkes. Feldmesse in der Au.

 

9. Juni 1990, Silberhochzeit

Elisabeth und Harald Gründl laden zum Jubelfest ein.

 

2. - 4. Juni 1990, Pfingsten in Admont

Thema: „Gottes Wille als Weg zur Gewissensbildung".

 

Juli 1990, gemeinsames Geburtstagsfest

8 Gemeindemitglieder feiern ihren 50-er mit einer Festmesse.

 

Juli 1990, Sommerlager

Kinder und Jugendliche in Munderfing

 

13. - 14. Okt. 1990, Gemeindetag

Thema: „Sensibilisierung des christlichen Gewissens". Univ.-Prof. Hans Rotter hält ein Referat: „Christliche Moral".

 

13. Okt. 1990, Kenia

Julia und Gerhard Kubitzki reisen zu Maurice nach Kenia.

 

20. Okt. 1990, Silberhochzeit

Isolde und Erwin Pucelj feiern ihr Jubelfest.

 

Nov. 1990, Altes Kloster

Das „Alte Kloster" soll verkauft werden, der Verein „Rat und Hilfe" schließt sein Pflegeheim. Ein Interessent plant ein „Luxushotel für Senioren". Einige Gemeindemitglieder bilden eine Interessentengruppe und nehmen Kontakt mit den Schwestern über den Kauf des Alten Klosters auf. Es war die Geburtsstunde des Vereines „Gemeinsam Wohnen - Christlich Leben" (heute: "Hausgemeinschaft Altes Kloster").

 

1. Dez. 1990, Kenia

Julia und Gerhard Kubitzki bieten einen ausführlichen Bericht über ihre Reise nach Kenia mit Dias. 

  

Feb. 1991, Liederbücher

Alexandra und Julia Kubitzki beginnen, Texte und Melodien für ein neues Liederbuch der Gemeinde zu sammeln.

 

2. März 1991, Taufe

Hanna Keindl wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

9. März 1991, Taufe

Gleich eine Woche später wird Bernhard Trubrig getauft.

 

16. - 17. März, Flohmarkt

Widmung: Kindergarten in Kenia (Maurice).

 

4. Mai 1991, Taufe

Simone Franck wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

18. - 20. Mai 1991, Pfingsten in Mürzsteg

Thema: „Gotteserfahrungen - Lebenserfahrungen".

 

28. Mai 1991, Firmung

Bischof Kuntner firmt 12 Jugendliche der Gemeinde.

 

Juni 1991, Erlöserkirche

Die Kirche wird samt den Nebenräumen der Erzdiözese geschenkt.

 

Juli 1991, Sommerlager

Kinder bis etwa 14 Jahre in Göstling

 

2. - 11. Aug. 1991, WIR-Sommerlager

Diesmal in Annaberg

 

14. Sep. 1991, Silberhochzeit

Ria und Günter Lenhart feiern ihr Jubelfest

 

Okt. 1991, Gemeindekassier

8 Jahre war Elisabeth Gründl vorbildlich Gemeindekassierin. Nun übergibt sie ihre Agenden Julia Kubitzki.

 

Okt. 1991, Gemeindetag

Thema: „Überlegungen zum Grundsatzpapier und zur Situation der Gemeinde".

 

23. Nov. 1991, Silberhochzeit

Ingrid und Ulrich Schmalzbauer feiern ihr Jubelfest. 

  

4. - 10. Jan. 1992, Maurice

Maurice besucht uns auf seinem Weg über Irland (Priesternachschub für Kenia) nach New York (Seminar „Friede und Gerechtigkeit").

 

6. Jan. 1992, Haus Sarepta

Die Schwestern im Neuen Kloster beginnen mit der Unterstützung von Familien und Frauen in Not.

 

17. März 1992, Elisabeth Gottstein heimgegangen

 

4. - 5. Apr. 1992, Flohmarkt

Widmung: Maurice, Therapiezentrum

 

16. Mai 1992, Silberhochzeit

Maria und Erhard Eibensteiner feiern ihr Jubelfest.

 

29. Mai 1992, Silberhochzeit

Brigitte und Friedl Siebert feiern ihr Jubelfest.

 

6. - 8. Juni 1992, Pfingsten in Mürzsteg

Thema: „Die Stellung unserer Gemeinde in der Kirche".

 

13. Juni 1992, Silberhochzeit

Else und Fritz Straka feiern ihr Jubelfest.

 

20. Juni 1992, Trauung

Eva Pfeiffer und Peter Bacher feiern mit der Gemeinde ihren Bund fürs Leben.

 

Juli 1992, Sommerlager

Kinder bis 14 Jahre, Stuhleck

 

17. Aug. 1992, Maria Schulz heimgegangen

 

10. Okt. 1992, Gemeindetag

Thema: „Die Gemeinde - ihre Zielsetzungen, ihre Zukunft".

 

Okt. 1992, Diakon

Isolde und Erwin Pucelj beschließen, ein Diakonehepaar zu werden.

 

23. Dez 1992, Rorate coeli (Tauet Himmel ...)

Erste Roratemesse in der Gemeinde 

  

23. Jan. 1993, Trauung

Simone Pucelj und Richard Friedl schließen den Bund fürs Leben.

 

Feb. 1993, Liederbücher

Die neuen Liederbücher sind fertig.

 

20. Feb. 1993, Taufe

Christian Trubrig wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

27. - 28. März 1993, Flohmarkt

Widmung: 1/2 Sozialräume des Wohnvereines, 1/6 Therapiezentrum, 1/6 Haus Sarepta, 1/6 Maurice.

 

8.  Mai 1993, Erstkommunion

Klemens, Julia, Pia, Lukas und Kata haben sich für dieses Fest vorbereitet.

 

10. Mai 1993, Friederike Zach heimgegangen

 

20. - 23. Mai 1993, Gemeindeforum

9. Internationales Gemeindeforum der deutschsprachigen Basisgemeinden im Raum Wien-Süd. Thema: "Ich mache alles neu (Offb 21,5)".

 

29. - 31. Mai 1993, Pfingsten in Wien

Thema: „Brot". Ausflug nach Thallem.

 

19. Juni 1993, Taufe

Max Stoiber wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

3. Juli 1993, Treuegelöbnis

Claudia Pucelj und Leon Lenhart versprechen, einander treu zu sein.

 

Juli 1993, Sommerlager

Diesmal ist Neufeld das Ziel der Kinder bis 14.

 

2. - 3. Okt. 1993, Klosterbazar

Die Wohngemeinschaft braucht viel Geld für Ihre sozialen Aufgaben (Kinderpflegestelle), daher mit kräftiger Unterstützung der Gemeinde ein Flohmarkt.

 

15. - 17. Okt. 1993, Gemeindetag

Thema: ,,Ich bin dein Gott, der dich befreit hat".

 

1. Dez. 1993, Rorate

Seit diesem Advent gibt es regelmäßig (meist Mittwoch um 6 Uhr) Roratemessen mit anschließendem Frühstück in der Gemeinde.

 

Dez. 1993, Gemeinde im Umbruch

P. Provinzial Koma SJ besucht die Gemeinde. Tones Abberufung zur Übernahme anderer Aufgaben im Orden ist für Sommer 1994 festgelegt. Er rät der Gemeinde, sich für eine priesterlose Zeit vorzubereiten. 

  

3. Jan. 1994, Taufe

Philippa Friedl wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

29. Jan. 1994, Generalvikar Trpin

Generalvikar Trpin besucht die Gemeinde

 

Feb. 1994, Begleitteams

Die Organisation für das Gemeindeleben nach Tone beginnt Formen anzunehmen. Zwei Begleitteams (Spirituelles BT und Organisatorisches BT) werden als Koordinationsstellen eingerichtet und jährlich neu gewählt. Sie sollen nur „Verteilerfunktion" haben. Die Frage an sich selbst: „Was mache ich?" geht vor.

 

19. -20. März 1994, Flohmarkt

Widmung: Kenia, Therapiezentrum, Sozialwohnung im Wohnverein.

 

30. März 1994, Bischof Kuntner

Der allseits beliebte Bischof Florian Kuntner ist wahrscheinlich an den Spätfolgen einer Tropenkrankheit verstorben. Er war ein lebensnaher Seelsorger mit einem stark ausgeprägten Sinn für Menschenrechte und Friedensdienst. Er sollte am 7. Mai 1994 in unserer Gemeinde das Firmsakrament spenden.

 

18. Apr. 1994, Diakon Erwin Pucelj

Beauftragung von 7 Diakonanwärtern zu Alkolyten und Lektoren, darunter auch Erwin Pucelj. Festmesse mit Anton Berger im Stephansdom.

 

14. Mai 1994, Hochzeit

Maria Leinwather und Thomas Soliman schließen den Bund fürs Leben.

 

21. - 23. Mai 1994, Pfingsten in Annaberg

Thema: „Gehet hinaus in alle Welt und macht sie zu meinen Jüngern".

 

4. Juni 1994, Silberhochzeit

Vera und Otmar Sauer feiern ihr Jubelfest.

 

8. - 10. Juli 1994, Geburtstage

Viele Gemeindemitglieder feiern runde Geburtstage mit verschiedenen Programmpunkten rund um Weitra.

 

2. Juli 1994, Hochzeit

Susanne Feichtinger und Georg Scheidel schließen ihren Bund fürs Leben.

 

30. Juli 1994, Abschied von Tone (Abschiedsbrief) und (Bilder)

Da uns Tone am 8. Aug. 1994 verlassen muss, feiern wir ein Dankfest für seine jahrelange treue Begleitung durch Dick und Dünn, durch Höhen und Tiefen der Gemeinde. Ein Gemeindealbum (Erinnerungen der Gemeindemitglieder) und ein Fotoalbum sollen ihn an uns erinnern. Ein Stationenlauf soll die Selbstständigkeit der Gemeindemitglieder testen.

 

15. Aug. 1994, Anna Brinek heimgegangen

 

1. Sep. 1994, Klemens Bottig

Klemens ist unser neuer Priester und soll mit Johannes Sinabell (PastAss.) am Ort eine Pfarrei aufbauen.

 

Sep. 1994, Bibelrunde

Erhard Eibensteiner übernimmt den Fixtermin Donnerstag, 20 Uhr. So bleibt die Bibelrunde (früher Glaubensgespräch) als eines der ältesten Elemente der Gemeinde erhalten (bis Feb. 2009).

 

17. Sep. 1994, Taufe

Anika Lenhart wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

26. Sep. 1994, Baubeginn im Alten Kloster

Die Wohngemeinschaft ist mit der Planung fertig, nun geht es los.

 

Okt. 1994, Steckkontakt

Alexandra Kubitzki (später verh. Päuerl) übernimmt die Redaktion des Steckkontaktes von Inga Moser. Herzlichen Dank an Inga und ihr GÖFA-Team.

 

7. - 9. Okt. 1994, Gemeindetag

Thema: „Gemeinschaft im Glauben - von Gott gewollt"

 

Dez. 1994, Halbjahresthema

„Liturgie der Eucharistie" 

  

1. - 2. Apr. 1995, Flohmarkt

Widmung: Kenia, Wohngemeinschaft für soziale Zwecke, Therapiezentrum, Haus Sarepta.

 

17. Apr. 1995, Silberhochzeit

Annemarie und Werner Schwieger feiern ihr Jubelfest mit Tone

 

23. Apr. 1995, Taufe

Iris Soliman wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

29. Apr. 1995, Firmung

Claudia und Alexandra Kubitzki empfangen das Sakrament der Firmung von Pfarrer Schwarzenberger.

 

30. Apr. - 1.  Mai 1995, Räumung der Gemeinde

Das Haus wird für den Umbau geräumt.

 

13. Mai 1995, Erstkommunion

Thomas Klement feiert seine Erstkommunion.

 

3. - 5. Juni, Pfingsten in Neufeld

Thema: „Liturgie der Eucharistie"

 

15. - 17. Juni 1995, Tones Priesterjubiläum

Tone feiert sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Etwa 85 Gemeindemitglieder treffen sich in Steyr bei Tone und verbringen ein langes Wochenende mit ihm. Zwei Ausflüge und eine Stadtbesichtigung waren das Rahmenprogramm. Die Samstagabendmesse und anschließende Agape erregten durchaus Aufsehen, das anschließende Fest war großartig.

 

Juli 1995, Sommerlager

Diesmal in Windischgarsten

 

14. - 15. Okt. 1995, Gemeindetag

Thema: „Eucharistie als unser aller Fest - miteinander Messe feiern"

 

Nov. 1994, Liederbuchergänzung

Neue Lieder zur Ergänzung unseres Liederbuches werden gesammelt.

 

19. Nov. 1995, Diakonatsweihe

Erwin Pucelj wird im Stephansdom zum Diakon geweiht.

 

25. Nov. 1995, Diakonatsfeier

Ein Freudenfest für Erwin in der Gemeinde.

 

13. Dez 1995, Tone gestorben

Pater Anton Müller SJ: Geboren in lnner-Braz, Vorarlberg, Eintritt in den Orden 1948, Priesterweihe am 25. Juli 1955, Seelsorger in St. Andrä im Lavanttal, Innsbruck und Wien. Zwischen 1973 und 1994 baute er in Wien 23, Endresstraße in vorbildlicher Weise eine eucharistische Familiengemeinde auf. Mit Aug. 1994 übernahm er das Rektorat an der Marienkirche in Steyr (Aus dem Erinnerungskärtchen seines Begräbnisses).

 

22. Dez. 1995, Begräbnis Tones

Nach dem Begräbnis auf dem Friedhof Wien-Lainz wurde die von Gemeindemitgliedem und Jesuiten­Mitbrüdem vorbereitete Seelenmesse in der Konzilsgedächtniskirche in Wien-Lainz ein eindrucksvolles Dankfest. 

  

Jan. 1996, Jahresthema „Priesterbild"

 

Mobiles Notquartier

 

18. Mai 1996, Hochzeit

Alexandra Kubitzki und Michael Päuerl schließen den Bund fürs Leben.

 

25. - 27. Mai 1996, Pfingsten in Lunz am See

Maurice war dabei. Thema: „Priesterbild"

 

15. Juni 1996, Hochzeit

Sabine Eibensteiner und Christian Blauensteiner geben einander das Ja-Wort.

 

22. Sept. 1996, Taufe

Lisa Bacher wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

6. Okt. 1996, Einweihungsfeier

der Pfarre Erlöserkirche

 

11. - 13. Okt. 1996, Gemeindetag

"Priesterdienst"

 

25. Nov. 1996, Wahl von Begleitteams

Spirituelles Team: Rainer Zitta, Sabine Graf, Erwin Puceelj, Inga Moser, Uschi Keindl

Organisatorisches Team: Günter Lenhart, Erich Graf, Otmar Sauer, Inge Bauer, Haymo Keindl

 

21. Dez. 1996, Hochzeit

Pamela Bacher und Georg Zitta geben einander das Ja-Wort. 

  

25. Jan. 1997, Gemeindefasching

 

22. Feb. 1997, Taufe

Florian Scheidel wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

15. -  16. März 1997, Flohmarkt

 

15. - 16. März 1997, Pfarrgemeinderatswahl

 

31. März 1997, Emmausspaziergang

im Lainzer Tiergarten

 

10. - 24. April 1997, Mobiles Notquartier

wird zum 2. Mal von Inge Bauer organisiert. 9 Asylanten zwischen 21 und 43 Jahren alt, 6 Kosovo-Albaner, 1 Palästinenser, 1 Vietnamese, 1 Afrikaner.

 

25. April 1997, Pfarrgemeinderat

Konstituierende Sitzung, von der Gemeinde sind Erhard Eibensteiner, Herbert Friedl, Erwin Pucelj und Anneliese Zitta dabei.

 

16. - 18. Mai 1997, Pfingsten in Lunz am See

Thema: "Spiritualität"

 

14. Juni 1997, Taufe

Yannik Lenhart wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

?? Juli 1997, Silberhochzeit

Hertha und Ludwig Bacher feiern ihr Jubelfest.

 

Aug. 1997, Sommerlager

Diesmal ist Neu-Nagelberg das Ziel.

 

23. Aug. 1997, Abschied von Klemens

Klemens Bottig verlässt unsere Kirche und wird Pfarrer in Wien-Eßling. Bei einem Abschiedsgottesdienst wird ihm für seine spirituelle Begleitung gedankt.

 

6. Sep. 1997, Hochzeit

Nicole Lenhart und Gerhard Müller feiern ihren Bund fürs Leben.

 

4. Sep. 1997, Schwester Erika (Haus Sarepta)

Schwester Erika legt bei einer Festmesse ihr Ewiges Gelübde ab.

 

20. Sep. 1997, Taufe

Rebecca Blauensteiner wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

27. Sep. 1997, Taufe

Konstanze Reisinger wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

Sep. 1997, neue Verantwortliche

Dechant Msgr. Otto Novotny übernimmt das Amt des Pfarrmoderators, Pfarrassistent Peter Feigl die Verwaltung von Pfarre und Kirche, Subregens Michael Wagner feiert mit uns die Messen.

 

21. Okt. 1997, Heinz Lang heimgegangen

 

7. -  9. Nov. 1997, Gemeindetag

Neue Impulse für die Gemeinde, Zukunftswerkstatt

 

?? Nov. 1997, Rubinhochzeit

Leni und Gusti Wielander feiern ihr Jubelfest.

 

29. Dez. 1997 - 2. Jan. 1998, Taizé-Treffen

der Jugend aus Europa. 10 schlafen in den Pfarrräumen, 20 bei den Schwestern, 6 im Alten Kloster. 

  

28. - 29. März 1998, Flohmarkt

Widmung: Gemeinde, Wohngemeinschaft, Maurice, Haus Sarepta, caritative Aufgaben.

 

März 1998, Renovierung der Kirche

Beginn der Außenrenovierung der Kirche.

 

18. Apr. 1998, Erstkommunion

Markus Patzelt und Mario Hofbauer feiern ihre Erstkommunion in der Gemeinde.

 

19. Apr. 1998, Taufe

Teresa Soliman und Paul Wagner werden in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

Apr. 1998, Mobiles Notquartier

Wieder werden 10 Flüchtlinge betreut.

 

9. Mai 1998, 3 Rubinhochzeiten

Inge und Franz Bauer, Hertha und Herbert Schuster, Emmi und Willi Scheidel feiern gemeinsam ihr Jubelfest.

 

16. Mai 1998, Baufest

Mit einem Baufest wird auf die notwendige Finanzierung der Außenfassade hingewiesen.

 

30. Mai - 1. Juni 1998, Pfingsten in Lunz am See

„Die persönliche Berufung in der Gemeinschaft bewusst machen und die gemeinsame Berufung entdecken!"

 

6. Juni 1998, Regionalforum

Thema: „Kirche für Menschen".

 

14. Juni 1998, Helmut Haller heimgegangen

Helmuts Heimgang wird am 26. Juni 1998 auf dem Friedhof in Kalksburg und in der Erlöserkirche gefeiert.

 

20. Juni 1998, Taufe

Laurin Bacher und Benjamin Zitta werden in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

4. Juli 1998, Hochzeit

Claudia Kubitzki und Michael Graf schließen den Bund fürs Leben.

 

Juli 1998, Jubiläums-Sommerlager

Loretto ist wieder einmal das Ziel.

 

13. Aug. 1998, Schwester Ma. Assumpta ist 70

Viele Gemeindemitglieder überraschen Schwester Ma. Assumpta mit einem Geburtstagsfest in Ried.

 

19. Aug. 1998, Hermine Holik heimgegangen

 

Sep. 1998, neue Verantwortliche

Subregens Mag. Michael Wagner übernimmt nun das Amt des Pfarrmoderators von Dechant Msgr. Otto Novotny, Johannes Sinabell übernimmt Aufgaben in der Erzdiözese, als neue PastAss. kommt Maria Ritt.

 

19. Sep. 1998, Silberhochzeit

Julia und Gerhard Kubitzki feiern ihr Jubelfest.

 

17. - 18. Okt. 1998, Gemeindejubiläum

Anstelle eines Gemeindetages feiert die Gemeinde ihr 25-jähriges Bestehen. Auch Maurice wird hoffentlich dabei sein.

Der zweite Teil dieser Chronik basiert auf Eintragungen in unserer Zeitschrift „Steckkontakt".

  

13. Feb. 1999, Gemeindefasching 

 

5. April 1999, Emmauswanderung

zur Jubiläumswarte

 

7. - 21. April 1999, Mobiles Notquartier

10 Flüchtlinge werden betreut.

 

25. April 1999, Vorplatzfest

Der Platz vor der Kirche ist fertiggestellt.

 

20. - 21. März 1999, Flohmarkt

Widmung: Maurice in Kenia, Kirchenausstattung, Soziales

 

22. - 24. Mai 1999, Pfingsten in Lunz am See

"Beziehungen"

 

3. Juni 1999, Fronleichnam in Mauer

Gemeinde und Pfarrgemeinde gestalten gemeinsam die Festmesse und die Agape.

 

27. Juni 1999, Taufe

Anna Wiesner und Lena Päuerl werden in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

18. - 31. Juli 1999, Sommerlager

Loretto, 40 Lagerlinge, "Regenbogen", Leitung: Simone und Richard Friedl.

 

18. Sept. 1999, Samstaggespräch

mit Generalvikar Mag. Franz Schuster

 

8. - 10. Okt. 1999, Gemeindetag

Thema: Feiern und Aktivitäten im kommenden Jahr

 

Okt. 1999, neue Liederbücher

Alexandra Päuerl hat ein Meisterwerk vollbracht.

 

14. Nov. 1999, Taufe

Tobias Müller wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

  

Jan. 2000, Kontakt 23

Georg Zitta legt seine Mitarbeit als Redakteur im Gemeindeauftrag zurück, Erhard Eibensteiner übernimmt diese Aufgabe.

 

4. März 2000, Gemeindefasching

 

8. - 9. April 2000, Flohmarkt

Widmung: Maurice in Kenia, Kirchenrenovierung, örtliche Caritas, Haus Sarepta

 

24. April 2000, Emmauswanderung

Nationalpark Donauauen

 

14. Mai 2000, Festmesse

mit Weihbischof Dr. Helmut Krätzl in Rahmen der bischöflichen Visitation der Pfarre

 

27. Mai 2000, Firmung

4 junge Mitglieder unserer Gemeinde

 

10. - 12. Juni 2000, Pfingsten in Lunz am See

"Als ihnen der Wein ausging ..."

 

24. Juni 2000, Abschiedsmesse

mit Dr. Michael Wagner

 

16. - 23. Juli 2000, Sommerlager

Loretto, 40 Lagerlinge, Leitung: Sabine Blauensteiner und Angelika Friedl.

 

Sept. 2000, Dr. Michael Wagner

übernimmt das Vorseminar für angehende Priester im Canisiusheim in Horn. Nach einigen Unsicherheiten feiert Univ. Prof. Bertram Stubenrauch mit uns die Messen, Msgr. Otto Novotny wird Moderator der Erlöserkirche. 

 

20. - 22. Okt. 2000, Gemeindetag

Referat von Prof. Langer: "Glauben - Gnade und Inspiration zum Leben"

 

27. Nov. 2000, Gemeindeversammlung

zur Neuorientierung der Gemeinde

  

21. Jan. 2001, Festmesse zur Profess

Schwester Renate legt ihr Ewiges Gelübde ab.

 

24. Feb. 2001, Gemeindefasching

 

Feb. 2001, Steckkontakt

Hans Chalupka übernimmt die Redaktion des Steckkontaktes, Alexandra Päuerl wird für ihre langjährige Arbeit gedankt.

 

11. März 2001, Einweihung der Erlöserkirche

nach ausgiebiger Renovierung. 

 

30. März - 1. April 2001, Flohmarkt

Widmung: örtliche Caritas, Ausgestaltung der Kirche, Haus Sarepta, Maurice in Kenia 

 

16. April 2001, Emmauswanderung

zur Meierei Füllenberg im Wienerwald

 

19. April - 3. Mai 2001, Mobiles Notquartier

 

2.  4. Juni 2001, Pfingsten in Lunz am See

"Theologie und Gestaltung der Eucharistiefeier"

 

8. - 18. Juli 2001, Sommerlager

Loretto, 35 Lagerlinge, Leitung: Renate Schmidt und Angelika Friedl. 

 

22. Sept. 2001, Rubinhochzeiten

Hermi & Herbert Friedl und Erika & Peter Fischer feiern ihr Jubelfest. 

 

Sept. 2001, 3. Welt-Projekt

ab nun Father Max (Claretiner) auf den Philippinen 

 

5. - 7. Okt. 2001, Gemeindetag

"Gemeinde - Lust und Frust. Quo vadis?" 

 

26. Nov. 2001, Gemeindeversammlung

Neue Koordinatoren der Gemeinde: Erhard Eibensteiner, Dr. Erich Graf, Herta Bacher, jedes Jahr wird wieder gewählt.

  

19. Jan. 2002, Gemeindefasching

"Willkommen in Toontown"

 

16. - 17. März 2002, Flohmarkt

Widmung: Haus Sarepta, Missionsschwestern in der Ukraine,, Father Max (Philippinen), örtliche Caritas, Kirchenausstattung

 

16. - 17. März, 2002, Pfarrgemeinderatswahlen

Pfarrgemeinderäte aus der Gemeinde: Erhard Eibensteiner, Erich Graf, Herbert Friedl, Erwin Pucelj (auf Grund seines Amtes als ea. Diakon)

 

11. - 25. April 2002, Mobiles Notquartier

 

18. - 20. Mai 2002, Pfingsten in Lunz am See

"Wohin führst du uns, Herr?"

 

14. - 26. Juli 2002, Sommerlager

erstmals in Sallingstadt. 56 Lagerlinge, Thema: Lebensquellen, Leitung: Claudia Lenhart und Angelika Friedl.

 

28. Juli 2002, Elisabeth Gründl heimgegangen

 

30. Sept. 2002, Koordinationsteam

Herta Bacher, Erich Graf und Erhard Eibensteiner wurden wieder gewählt.

 

11. - 13. Okt.2002, Gemeindetag

Vortrag von Hermann Hofer (Pfarrer in Rodaun): Die Umsetzung des gelebten Glaubens in die Messfeier

 

23. - 24. Okt. 2002, erster Bücherflohmarkt

Widmung: Therapiezentrum 

 

15. Nov. 2002, "Babenberger"

Erhard Eibensteiner führt durch die Wiener Innenstadt.

 

17. Dez. 2002, Gesprächsabend

mit dem Leiter des Pastoralamtes Mag. Michael Scharf 

  

26. März 2003, Besuch von Bischofsvikar Rühringer

Moderation: Msgr. Otto Novotny

 

5. - 6. April 2003, Flohmarkt

Widmung: örtliche Caritas, Wasserschaden im Pfarrhaus, Therapiezentrum, Haus Sarepta 

 

21. April 2003, Emmauswanderung

in den Naturpark Mannersdorf - Wüste (Kloster St. Anna in der Wüste) 

 

24. April - 8. Mai 2003, Mobiles Notquartier

10 Asylanten aus Nigeria 

 

7. - 9. Juni 2003, Pfingsten erstmals in Groß-Siegharts

"Löscht den Geist nicht aus!" 

 

19. Juni 2003, Taufe

Katja Scheidel wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

 

13. - 25. Juli 2003, Sommerlager

in Sallingstadt, 44 Lagerlinge, Thema: Der Mensch als Brücke zwischen Himmel und Erde, Leitung: Claudia Lenhart und Angelika Friedl  

 

24. - 26. Okt. 2003, Gemeindetag

Impulsreferat von Pfarrer Johann Koller: "Vertiefung der Gemeinschaft im Glauben" 

 

15. - 16. Nov. 2003, Bücherflohmarkt

Widmung: Therapiezentrum und örtliche Caritas 

 

23. Nov. 2003, Taufe

Fiona Graf wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

 

6. Dez. 2003, Samstaggespräch

mit Univ. Prof. Bertram Stubenrauch 

  

21. Feb. 2004

Gemeindefasching

 

27. - 28. März 2004, Flohmarkt

 

12. April 2004, Emmauswanderung am Ostermontag

Naturpark Eichenhain, "Wo der Wienerwald die Donau streift"

 

22. April - 6. Mai 2004

Mobiles Notquartier

 

2. Mai 2004, Taufe

Lino Müller wird in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen

 

15. Mai 2004, Frühlingsfest

mit Volkstanz 

 

29. - 31. Mai 2004, Pfingsten in Groß-Siegharts

"Jesus, der heilt", Besuch des Bandlkramermuseums

 

Juni 2004, Messdienst

Erich Graf organisiert ab nun den Messdienst

 

18. - 30. Juli 2004, Sommerlager

wieder in Sallingstadt, 55 Lagerlinge, Thema: wunderbar-wundersam-wunderlich, Leitung: Claudia Lenhart und Angelika Friedl

 

8. - 10. Okt. 2004, Gemeindetag

"Nur" Wort Gottes-Feier??? - Impulsreferate von Frau Dr. Gerda Davy und Frau Dr. Doris Gabriel

 

20. - 21. Nov. 2004:

Buch-Flohmarkt

 

11. - 12. Dez. 2004, Busreise

nach Budapest

  

15. Jan. 2005, Taufe

Leider konnte ich nicht rekonstruieren, welches Kind getauft wurde. 

 

21. Jan. 2005, Gemeindefasching

 

12.  - 13. März, Flohmarkt

Widmung: Therapiezentrum und andere soziale Projekte 

 

28. März 2005, Emmauswanderung

Josefswarte 

 

12. April 2005, Vortrag im Alten Kloster

ao Univ. Prof. Dr. Martin Stowasser: "Die Bergpredigt" 

 

14. - 16. Mai 2005, Pfingsten in Groß-Siegharts

"Die Bergpredigt"

 

18. Mai 2005, Luise Langenecker

ist im 85. Lebensjahr heimgegangen. 

 

21. Mai 2005, Erstkommunionfeier

7 Gemeindekinder empfangen zum ersten Mal das Heilige Brot. 

 

26. Mai 2005, Fronleichnam in Mauer

Die Gemeinde gestaltet dieses Fest 

 

17. - 29. Juli 2005, Sommerlager

in Sallingstadt unter dem Thema "Blick-winkeln", 62 Lagerlinge, Leitung: Claudia Lenhart und Angelika Friedl. 

 

Aug. 2005, neuer Priester

Mag. Clemens Novak feiert ab nun mit uns die Gottesdienste 

 

9. - 10. Sept. 2005, Herbstwanderung

Nördlicher Grafensteig auf den Schneeberg 

 

7. - 9. Okt. 2005, Gemeindetag

"Ist Gott gerecht? Wie begegnen wir dem "gerechten" Gott?" Mag. Michael Päuerl referiert zur Frage nach der Gerechtigkeit Gottes. 

 

22. Okt. 2005, Rubinhochzeit

Isolde und Erwin Pucelj feiern ihr Jubelfest, gleichzeitig auch Isoldes 60er 

 

19. - 20. Nov.2005, Bücherflohmarkt

 

28. Nov. 2005, Liturgiegespräch

mit Mag. Clemens Novak

  

25. Feb. 2006, 1. Ball an der Erlöserkirche

 

1. - 2. April 2006, Flohmarkt

für soziale Projekte und das Therapiezentrum 

 

März - April 2006, Fastenzeit

Thema: Die Lieder vom Gottesknecht 

 

17. April 2006, Emmauswanderung

auf dem Pilgerweg nach Mariazell (Hafnerberg nach Kleimariazell). 

 

ab Mai 2006

übernimmt Gerhard Steindl die Redaktion des Steckkontaktes. Herzlichen Dank an Hans Chalupka, der 5 Jahre diesen Dienst an der Gemeinde mit viel Zeitaufwand und großem Können getan hat. 

 

19. Mai 2006, das Therapiezentrum für halbseitig Gelähmte

feiert sein 25jähriges Bestehen. 

 

3. - 5. Juni 2006, Pfingsten in Groß-Siegharts

Beziehungen zwischen Mensch/Mensch und Mensch/Gott 

 

ab 4. Juni 2006

finden die Gemeindeversammlungen nach der Samstag-Vorabendmesse statt. 

 

16. - 28. Juli 2006, Sommerlager

wieder in Sallingstadt, 56 Lagerlinge, Thema: Grenzenlos, Leitung: Pia Lenhart und Angelika Friedl. 

 

13. - 15. Okt. 2006, Gemeindetag

"Christ sein im Alltag", Vortrag von Pastorin Fr. Annemarie Reining

 

Okt. 2006, Kontakt 23

Pfarrer Otto Novotny redigierte seit Menschengedenken den Kontakt 23. Nun übernimmt Mag. Peter Feigl als Herausgeben, Christa Eßler als Chefredakteurin 

 

17. Okt. 2006, Stadtspaziergang

mit Erhard Eibensteiner: "Der Teufel und die Wiener" 

 

12. Nov. 2006, Taufe

Lilly Zitta wir in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

 

25. - 26. Nov. 2006, Bücherflohmarkt

Widmung: örtliche Caritas, Haus Sarepta, Therapiezentrum 

  

17. Feb. 2007, 2. Ball der Erlöserkirche

 

17. Feb. 2007, Msgr. Otto Novotny

verabschiedet sich mit einer Messe als Moderator unserer Pfarre. Aber dennoch: er bleibt bei uns und steht uns weiter zur Verfügung. Ab nun ist Mag. Clemens Novak der Moderator der Erlöserkirche. 

 

24. Feb. 2007, Mikrofonanlage für die Kirche

Grundsatzbeschluss für eine Vorfinanzierung der Gemeinde, die dann in Raten von der Pfarre zurückgezahlt wird. 

 

Feb. - März 2007, Fastenzeit

unter dem Thema "Vater unser" 

 

24. - 25. März 2007, Flohmarkt

Widmung: örtliche Caritas, Haus Sarepta, Therapiezentrum 

 

9. April 2007, Emmauswanderung

nach Gießhübl 

 

26. - 28. Mai 2007, Pfingsten in Groß-Siegharts

"Lebensräume gestalten - Glaubensräume öffnen", Kultur: Moorlehrpfad in Heidenreichstein 

 

2. Juni 2007, Jubelfest für 40 Jahre Ehe

feiern Else & Fritz Straka, Brigitte & Friedl Siebert und Maria & Erhard Eibensteiner 

 

23. Juni 2007, Taufe

Jonathan und Rafael Burgstaller werden in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. 

 

15. - 27. Juli 2007, Sommerlager

in Sallingstadt, "Für mich gibt's ein ICH und mit DIR gibt's ein WIR", 61 Lagerlinge, Leitung:

Claudia Lenhart und Angelika Friedl. 

 

28. Sept. 2007, Leni Wielander

ist heimgegangen. 

 

12. - 14. Okt. 2007, Gemeindetag

Vortrag von Msgr. Otto Novotny: "Das Glaubensbekenntnis" 

 

24. - 25. Nov.2007, Bücherflohmarkt

 

Dez. 2007, Adventthema

Friede zwischen den Völkern und Nationen, Friede in der Familie, Friede mit mir selbst, Friede mit Gott

  

8. - 9. März 2008, Flohmarkt

 

12. April 2008, Frühlingsball der Erlöserkirche

da der Fasching sehr kurz ist.

 

24. März 2008, Emmauswanderung

Mayerling - Raisenmarkt - Ruine Arnstein - Gasthaus Holzschlag

 

März 2008, Akustikanlage

in der Kirche montiert.

 

19. April 2008, 3mal Goldene Hochzeit

Inge & Franz Bauer, Hertha & Herbert Schuster und Emmi & Willi Scheidel feiern gemeinsam ihr Jubelfest.

 

10. - 12. Mai 2008, Pfingsten in Groß-Siegharts

Sendung in unserem Umfeld und in Ghana, Kultur: Krahuletzmuseum in Eggenburg, Sandsteinbruch Zogelsdorf

 

13. - 25. Juli 2008, Sommerlager

in Sallingstadt, 63 Lagerlinge, Thema: Weltbilder in Zeit und Raum, Leitung: Claudia Lenhart und Angelika Friedl. 

 

10. - 12. Okt. 2008, Gemeindetag

"Sackgassen", "Den Glauben mit Begeisterung leben"

 

25. Okt. - 1. Nov. 2008, Reise ins Heilige Land

Ursula Norer und Dr. Michael Wagner führen Mitglieder der Pfarre und der Gemeinde.

 

9. Nov. 2008, Taufe

Sebastian Scheidel wurde in die Gemeinschft der Kirche aufgenommen.

 

22. - 23. Nov. 2008, Bücherflohmarkt 

  

17. Jan. 2009, Ball der Erlöserkirche

 

25. Jan. 2008, Taufe

Mira Soliman wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

28. - 29. März 2009, Flohmarkt

 

13. April 2009, Emmaus-Spaziergang

in den Lainzer Tiergarten

 

18. April 2009, großes Geburtstagsfest

Leon Lenhart, Gerhard Müller, Sabine Graf-Burgstaller, Maria Soliman und Barbara Spitzer feiern ihren 40er.

 

16. Mai 2009, Erstkommunion

6 Gemeindekinder empfangen zum ersten Mal die Heilige Kommunion

 

30. Mai - 1. Juni 2009, Pfingsten in Groß-Siegharts

Kirche, quo vadis? Hintergründe und Entwicklungen von 2. Vaticanum bis heute, Kultur: NÖ. Landesusstellung in Raabs/Th.

 

Juni 2009, Seniorencafé

Maria Eibensteiner organisierte 7 Jahre, nun übernimmt Susanne Patzel

 

19. - 31. Juli 2009, Sommerlager

in Sallingstadt, 57 Lagerlinge, Thema: Tellerrand - tolerant, Leitung: Claudia Lenhart und Angelika Friedl.

 

ab Sept. 2009, Moderatoren des Predigtgespräches

Mag. Clemens Novak muss sein Arbeitspensum zurückschalten und wird die Sanstag-Vorabendmesse nur noch etwa 14tägig mit uns feiern, außerdem wünscht er sich einen Moderator des Predigtgespräches. Erwin Pucelj übernimmt die Organisation der Moderatoren und gewinnt Pater Josef Cascales für unsere verwaisten Messfeiern.

 

19. Sept. 2009, Startfest

Das schon länger gefeierte Fest wird zum ersten Mal von der Gemeinde ausgerichtet

 

????, Christl Reisinger heimgegangen

 

ab Nov. 2009, Le+O

Ein Projekt der Pfarre: Lebensmittel und Orientierung, einige Mitglieder der Geminde arbeiten mit.

 

6. - 8. Nov. 2009, Gemeindetag

"Heute Glauben leben", Vortrag von Martha Heitzer

 

21. - 23. Nov. 2009, Bücherflohmarkt

Widmung: Therapiezentrum, örtliche Caritas, Haus Sarepta 

 

12. Dez.2009, Geburtstagsfest

Manfred & Viktoria Eichinger feiern ihren 70er. 

  

ab Jan. 2010, 3.-Welt-Zuwendung

Das Projekt mit Father Max (Philippinnen) läuft aus, ab nun wird wieder ein Projekt der Claretiner (Straßenkinder in Kolumbien) unterstützt.

 

13. Feb. 2010, Ball der Erlöserkirche

 

20. - 21. März 2010, Flohmarkt

Widmung: örtliche Caritas, Haus Sarepta, Therapiezentrum

 

Mai 2010, Homepage

Die Homepage der Gemeinde wird begründet. Erhard Eibensteiner übernimmt die Gestaltung und das regelmäßige Update.

 

22. - 24. Mai 2010, Pfingsten in Groß-Siegharts

"Priesterbild im NT und die Eucharistie", Kultur: Kirche Spital bei Weitra, Kirche St. Wolfgang, Kirche in Weitra

 

3. Juni 2010, Fronleichnam in Mauer

gestaltete diesmal die Gemeinde

 

18. - 30. Juli 2010, Sommerlager

wieder in Sallingstadt, 57 Lagerlinge, Thema: Fabelhaft, Leitung: Angelika Friedl.

 

Juli 2010, Clemens Novak

Clemens Novak ist erkrankt und bittet um eine Auszeit von etwa einem Jahr. Gemeinde und Pfarre wünschen ihm alles Gute für seine Genesung.

 

11. Sep. 2010, Goldene Hochzeit

Gertrud und Gerhard Steindl feiern ihr Jubelfest.

 

09. Okt. 2010, Geburtstagsfeier

Helga Graf, Otmar Sauer, Friedl Siebert, Volker Anlauf und Uli Schmalzbauer feiern ihren 70er.

 

5. - 7. Nov. 2010, Gemeindetag

Thema: "Jesus - der (un)unterbrochene Faden in meinem Leben"

 

Nov. 2010, Hans Bensdorp

Hans Bensdorp, früher Pfarrer in Hetzendorf, feiert mit uns Gottesdienste.

 

Ende Nov. 2010, neue Liederbücher

Ein sehr musikalisches Team schuf die neuen Liederbücher der Gemeinden an der Erlöserkirche. Eine Meisterleistung!

  

März 2011, Caritas am Ort

Erwin Pucelj beendet seine Tätigkeit als Verantwortlicher der Caritas-Kasse. Diese Aufgabe war sehr schwierig und auch emotional sehr belastend. Hier 18(!) Jahre durchzuhalten, zeigt von einem sehr hohen persönlichen Einsatz. Dafür herzlichen Dank!

 

März 2011, Steckkontakt

Gerhard Steindl beendet nach 5 Jahren die Redaktion und Herausgabe des Steckkontaktes. Herzlichen Dank für seine ausgezeichnete und professionelle Arbeit!

 

3. April 2011, Taufe

Helene Soliman wird in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

9. - 10. April 2011, Flohmarkt

Widmung: Sozialkasse, Haus Sarepta, Therapiezentrum

 

16. April 2011, Koordinationsteam

Erhard Eibensteiner legt seine Aufgabe nach 10 Jahren zurück.

 

14. Mai 2011, Goldene Hochzeit

Erika und Peter Fischer feiern ihr Jubelfest.

 

21. Mai 2011, Erstkommunion

 

Juli 2011, Sommerlager

Dieses Jahr mangelt es an Betreuungspersonal, es findet kein Sommerlager statt.

 

23. Sept. 2011, 30 Jahre Therapiezentrum

Das Fest lieferte einen Überblick über die Zeit und die derzeitige Lage.

 

08. Okt. 2011, Goldene Hochzeit

Hermi und Herbert Friedl feiern ihr Jubelfest

 

23. Okt. 2011, Gemeindetag

Thema: Palliativmedizin und Patientenverfügung

 

Nov. 2011, Steckkontakt

Nun gibt es unsere Zeitung wieder! Inga Moser ist die neue Chefredakteurin.

 

16.11.2011, Leopoldine Zapletal heimgegangen

 

19. & 20.11.2011, Bücherflohmarkt

Erstmals von der Pfarre unter Mithilfe der Gemeinde veranstaltet.

  

14.01.2012, Taufe

Severin Theodor Friedl und Aylin Tombe wurden in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

 

29.01.2012, Haus Sarepta

Festmesse zum 20-jährigen Jubiläum des Eltern-Kind-Heimes der Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser. Die Festansprache hielt Sr. Marita Meister.

 

24. & 25.03.2012, Flohmarkt

der Pfarre unter Mithilfe der Gemeinde. Zuwendung: 1/3 örtliche Caritas, 1/3 Haus Sarepta, 1/3 Therapiezentrum.

 

24.04.2012, Fritz Kruspel

 ist heimgegangen.

 

12.05.2012, Maria Eibensteiner

feiert ihr 70er-Jubelfest.

 

26. - 28.05.2012, Pfingsten in Groß-Siegharts

Thema: "Lebensfragen? Glaubensfragen?", Gastreferent DDr. Joachim Angerer, Kultur: Ruine Kollmitz, Ruine Eibenstein, Pfarrkirche Eibenstein

 

09.06.2012, Goldene Hochzeiten

der Ehepaare Viktoria & Manfred Eichinger und Helga & Erich Graf

 

15. - 27.07.2012, Sommerlager

in Sallingstadt. Thema: "Wir nehmen Jesus mit"

 

08.09.2012, Pater Josef Garcia-Cascales CMF

ist nach längerer Krankheit heimgegangen.

 

20.10.2012, Gemeindetag

Thema: Gleichnisse Jesu

 

24. & 25.11.2012, Bücher- und Schiflohmarkt

  

02.03.2013, Hertha Kruspel

ist nach langem, schwerem Leiden heimgegangen.

 

02.03.2013, Gemeindeabend mit der "Mittleren Generation"

zum Thema "40 Jahre Gemeinde Endresstraße, Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft"

 

16. & 17.03.2013, Flohmarkt an der Erlöserkirche

Der Erlös kam zu 1/3 dem Haus Sarepta, 1/3 dem Therapiezentrum und 1/3 den caritativen Anliegen an der Erlöserkirche zugute.

 

18. bis 20.05.2013, Pfingsten in Groß-Siegharts

Thema: "Glaube befreit", Kultur: Burg Heidenreichstein

 

14. bis 26.07.2013, Sommerlager

Das Sommerlager fand wieder in Sallingstadt statt.

 

12.10.2013, 40 Jahre Gemeinde Endresstraße

Mit einem gelungenen Fest, einer eindrucksvollen Festmesse und vielen Gästen aus nah und fern feierte die Gemeinde ihr Jubelfest.

 

09.11.2013, im Rahmen der Gemeindeeinladung feiert Fritz Straka seinen 70er.

   

15.01.2014, August Wielander ist heimgegangen.

 

22.02.2014, Seelenmesse für August Wielander unter großer Beteiligung.

 

05. & 06.04.2014, Flohmarkt, seit neuem Frohmarkt

Widmung: 1/4 an Haus Sarepta, 1/4 an das Therapiezentrum, 1/4 an die Caritas am Ort, 1/4 für die Holzwurmbekämpfung in der Orgel und anderen Holzgegenständen der Kirche.

 

07. bis 09.06.2014, Pfingsten in Groß-Siegharts

Thema: "Prophet sein früher und heute", Kulturprogramm war die Rosenburg mit Greifvogelschau und Burgführung.

 

19.06.2014, Fronleichnam

wurde von der Gemeinde ausgerichtet. Ausgezeichnetes Glaubenszeugnis von Claudia Lenhart - auch im O-Ton.

 

So., 13. bis Sa., 26.07.2014, Sommerlager in Sallingstadt

 

Do., 11.09.2014, Elfriede Marek ist heimgegangen.

 

Sa., 13.09.2014, 9 runde Geburtstage wurden gefeiert: 1mal 60, 7mal 70, 1mal 80

 

Fr., 26.09.2014, Peter Fischer ist heimgegangen.

 

Fr. 10. & Sa., 11.10.2014, Gemeindetag. Fr. Gebetsabend, Sa. Vortrag und Wechselgespräch mit Maga. Hannelore Niedermayer. Thema: "Jesus heute - in uns - im anderen"

   

Mo., 26.01.2015, Herbert Schuster ist heimgegangen. Dankbrief

 

Sa., 23. bis Mo., 25.05.2015, Pfingsten in Groß-Siegharts

Thema: "Die 15 Schwächen der Kirche" - angelehnt an: "Die 15 Schwächen der Kurie" (Papst Franziskus)

 

Sa., 12.09.2015, Fest zum 70. Geburtstag von Hans Bensdorp

 

Fr., 02. und Sa., 03.10.2015, Gemeindetag (dazu Gebetstexte)

Thema: Zielsetzungen der Gemeinde

 

Sa., 24.10.2015, Isolde & Erwin Pucelj feiern Goldene Hochzeit, Isoldes 70er und 20 Jahre Diakon

 

So., 01.11.2015, Pater Bruno Grünberger ist heimgegangen. Gedenkblatt.

  

Do., 24.12.2015, Christmette

   

Sa., 02.01.2016, Rosi Danzinger heimgegangen.

 

Sa., 23.01.2016, 12. Ball an der Erlöserkirche

 

Mi., 17.02.2016, Versöhnungsgottesdienst mit Inga Müser und Ingrid Stropek

 

Fr., 18.03.2016, Kreuzweg durch Mauer, Weg von der Erlöserkirche nach St. Erhard, Mauer

 

Sa., 09.04.2016, 18:30, Abendmesse, Festmesse zu 50. Geburtstagen (Claudia Lenhart, Richard Friedl, Michael Graf, Georg Scheidel, Michael Päuerl)

 

Sa., 14.05. bis Mo., 16.05.2016, Pfingsten in Groß-Siegahrts. Thema: Barmherzigkeit, am Montag Kultur: Stift Geras

 

Do., 26.05.2016, Fronleichnam in Mauer

 

Sa., 04.06.2016, Fest 20 Jahre Altes Kloster, Abendmesse: Jubiläumsmesse der Wohngemeinschaft "Altes Kloster"

 

So., 17. bis Fr., 29.07.2016, Sommerlager

 

Fr., 09.09.2016, Angelika Friedl und Christoph Neuner geben einander das Ja-Wort

 

Sa., 10.09.2016, Fest zur Goldenen Hochzeit von Ria & Günter Lenhart

 

Fr., 23.09.2016, Fest 35 Jahre Therapiezentrum

 

01.10.2016, Eröffnung des Wohnprojektes "Gennesaret" und des Schulprojektes "Tankstelle - die Schule"

 

Sa., 22.10.2016, Gemeindetag, Thema "Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden, ...", weiteres Gespräch zum Thema Pfarrgemeinderatswahl 2017

 

Sa., 19. & So., 20.11.2016, Bücher- und Weihnachtsflohmarkt

  

So., 23.04.2017, Taufe von Gabriel und Luisa Friedl

 

Sa., 13.05.2017, Goldene Doppelhochzeit der Ehepaare Else & Fritz Straka und Maria & Erhard Eibensteiner

 

Sa, 03. bis 05.06.2017, Pfingsten in Fürstenfeld, Thema „Du sollst ein Segen sein (Gen 12,2)“

 

Sa., 09.09.2017, Gertrud & Gerhard Steindl feiern ihren 80er

 

Sa., 14.10.2017, Gemeindetag, Vortrag der ev. Pfarrerin von Liesing Gabriele Lang-Czedik über Martin Luther mit anschließendem Gespräch, nach der Abendmesse mit P. Hans Hütter, Jubiläum 25 Jahre Familienwohnen im Haus Sarepta, Festpredigt von Sr. Margret Obereder

  

Sa., 20.01.2018, Simone & Richard Friedl feiern ihre Silberhochzeit.

 

Sa., 10.02.2018, Gerti Bader feiert ihren 70er und das 25jährige Zusammensein mit Hans Chalupka. 

 

Sa., 14.04.2018, Inge & Franz Bauer und Emmi & Willi Scheidel feiern ihre Diamantene Hochzeit.

 

Sa., 05. bis Mo., 07.05.2018, vorgezogenes Pfingsttreffen der Gemeinde in Pöllau. Thema: "Jesus zwischen Vergöttlichung und Mensch".

 

Mi., 09.05.2018, der Herr hat KR Msgr. Otto Novotny in die für ihn bereitete Wohnung heimgeholt. Unser lieber Otto war von 1997 bis 2007 Moderator der Erlöserkirche. Von 1962 bis 2006 wirkte er als Pfarrer in Wien-Atzgersdorf. Ein Nachruf.

 

Do., 20.09.2018, Lea Lang ist heimgegangen.

 

Fr., 12. & Sa., 13.10.2018, Gemeindetag, Herbert Vosicky spricht über die Spiritualität im Alter.

 

So., 14.10.2018, Volker Anlauf ist heimgegangen.

 

Di., 16.04.2019, Brigitte Siebert ist heimgegangen.

 

Sa., 08. bis Mo., 10.06.2019, Pfingsten in Fürstenfeld, Thema: "Humor und Spiritualität - zwei lebensspendende Kräfte"

 

Anfang März 2020, der Corona-Virus legt alles lahm. Keine Gottesdienste, keine Feier, keine Zusammenkünfte.

 

Sa., 17.05.2020, wieder die erste Samstag-Messe mit einschränkenden Auflagen.

 

Mi., 17.06.2020, Elfriede Neubauer ist heimgegangen.